Skip to main content

6 Massivholzplatten die man unbedingt kennen sollte

Bewertung
5/5

MASSIVHOLZPLATTE

Finde hier eine Übersicht mit 6 sehr beliebten Massivholzplatten in einer Übersicht. Alle Informationen, die du zu diesen Holzelementen benötigst.

Massivholzplatten ihm der Übersicht

Jede Holzart wächst anders und ist ein faszinierendes und einzigartiges Exemplar. Dies macht Massivholz besonders attraktiv. Die Farbe ist jedoch aufgrund verschiedener Flecken unterschiedlich.

Holz kann auch funktionieren, es reagiert auf den Klimawandel und passt sich Temperatur und Luftfeuchtigkeit an. Massivholzmöbel erfordern daher besondere Aufmerksamkeit. Dies umfasst das Reinigen von Oberflächen und das Hinzufügen von Fett zu Türschlössern. Wenn die Möbel anderweitig direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind, können sie verblassen.

Es gibt einen Unterschied zwischen Nadelholz und Hartholz. Wie der Name schon sagt, ist Kork anfälliger für Kratzer. Wenn Sie jedoch wissen, wonach Sie suchen müssen, gibt es keine großen Überraschungen.

Stabile Massivholzplatte 2,5 cm stark

159,95 €

Preis prüfen
Massive Tischplatte 120×80 cm, Akazie massiv

319,00 €

Preis prüfen
Profi Multiplexplatte Massivholz 1250 x 700 x 40 mm

99,00 €

Preis prüfen
Massivholz, Tischplatte in Eiche Massiv mit durchgehenden Lamellen

364,00 €

Preis prüfen
Massivholzplatte Eiche massiv Baumkante geölt

124,00 €

Preis prüfen
Massivholz Tischplatte Baumkante Massivholzplatte Akazie

187,46 €

Preis prüfen

Das gilt es über Massivholzplatten zu wissen

Man muss sich immer vor Augen halten, dass ein Massivholzplatten nicht gleich ein Massivholzplatten ist. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen massivholz Platten und solchen, die lediglich aus Spanplatten bestehen. Eklatante Unterschiede in der Qualität kann man nicht pauschalisieren. Es gibt Holzplatten aus massivem Holz, die nicht an die Qualität der Holznachbildungen kommen und auch umgekehrt.

Hier sollen nun die unterschiedlichen Holzarten, die unter andere, für die Herstellung von Holzplatten verwendet werden können, dargestellt werden.
Die Sortierung der Hölzer erfolgt der Reihenfolge der Qualität und des Preises, wobei mit der günstigsten Holzart begonnen wird.

Aber auch hier gilt, die Grenzen sind fließend, man kann nicht unbedingt immer sagen dass ein Kiefer Massivholzplatten immer in seiner Qualität nicht an ein Esche Massivholzplatten heranreicht. Aber es ist ein Richtwert, den ich in den letzten Jahren erfahren habe.

Die Standard-Klasse bei Massivholz

Für den Standard möchte ich exemplarisch die Buche als Holzlieferanten darstellen.

Massivholzplatten Buche
Die Buche ist der am häufigsten in Deutschland vertretene Laubbaum. Das Holz gilt als das in Deutschland am häufigsten verwendete Nutzholz.
Insbesondere in der Möbelindustrie ist das Buchenholz eines der am meisten verwendeten Materialien. Daher liegt es nahe, dass der Preis eher als gering anzusehen ist. Diesem entsprechend ist auch das Buche Massivholzplatten das am meisten verkaufte Massivholzplatten seiner Art.
Das Buchenholz selbst ist äußerst feinporig und weist eine sehr gleichmäßige Maserung auf. Dadurch, dass es nur einen sehr geringen Gerbsäureanteil besitzt, sollte es lediglich in Räumen genutzt werden. Für die Nutzung im Freien ist das Buchenholz nicht geeignet. Aber das Buchen Massivholzplatten gibt auch keinen Anlass ins freie gestellt zu werden.
Das Holz selbst weist einen leicht rötlichen Schimmer auf, der in Richtung des Xylem-Kerns immer rötlicher wird.
Die Festigkeit der Buche entspricht dem der Esche und ist somit sehr hoch. Daher wird diese Holzart nicht nur für die Herstellung von einem Massivholzplatten sondern auch für die Herstellung von Parkett und anderen Möbeln verwendet.
Ebenso weist das Buchenholz eine hohe Flexibilität auf, so dass es hervorragend verarbeitet werden kann.

Die Mittelklasse bei Massivholzplatten 

Die Kiefer ist in der unteren Klasse der Mittelklasse anzusiedeln. Sie steht für Qualität und einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kiefer Holzplatten 
Die Kiefer ist das in Deutschland am meisten verbreitete Nadelholz. Es wächst in nahezu allen Breitengraden der Nordhalbkugel, ist genügsam und sehr witterungsbeständig.
Sie bevorzugt kühl-feuchte Klimabereiche und zeichnet sich durch Langlebigkeit und beständige Geduld aus.
Es ist die wohl wichtigste Baumart in der Forstwirtschaft und wird entsprechend stark aufgeforstet.
Das Holz selbst ist sehr leicht, was letztlich auch bei der Herstellung von Holzplatten. von erheblichem Vorteil ist. So ist der Transport von dem Kiefer Massivholzplatten meist nicht derart problematisch wie bei schwereren Hölzern wie zum Beispiel Eichen Holzplatten.
Dadurch, dass das Holz sehr harzreich ist, sollte man auf eine gute Verarbeitung und Ablagerung der Holzes achten. Das Holz von dem Kiefer Massivholzplatten sollte mindestens 6 Jahre unter guten Bedingungen abgelagert worden sein.
Man riecht bei einem Kiefer Massivholzplatten den aromatischen Duft des Holzes. Dieser prägt das Kiefer Massivholzplatten in seiner eigenen und besonderen Art.
Grundsätzlich ist das Kieferholz auch Basis für die Mdf-Platten, also Holzspäne, die durch Leim und Druck zusammengehalten werden.

Die Oberklasse bei Massivholzplatten

Als wirklich hervorragende Qualität kann man getrost die Eiche nennen. Man merkt es nicht nur in der Optik sondern auch im Gewicht.

Die Eichen-Holzmassivplatten 
Das Eichenholz ist unbestritten ein Edelholz, das für die Herstellung von hochwertigen Möbeln genutzt wird. Insbesondere Möbelstücke, die stark beansprucht werden, werden aus Eichenholz hergestellt. Hierzu zählen Tischplatten, Oberplatten von Kommoden oder auch Schranktüren.
Das Massivholzplatten aus Eiche hat deutlich dunklere Nuancen als Kiefer oder Buche. Der Geruch des Holzes ist deutlich herber als seiner Pendants.
Wer ein Eichen Massivholzplatten kauft, der merkt schon beim Transport, dass er Qualität gekauft hat. Insbesondere das Gewicht macht das Massivholzplatten aus Eichenholz zu einem massiven und standfesten Begleiter für die Nächte über die nächsten Jahrzehnte. Dadurch, dass Eichenholz eher wenig vom Wurmbefall betroffen ist, hat man lange was von dieser Massivholzplatte aus Eiche.

Allgemeine Zusammenfassung

Massivholzplatte oder MDF

Holznachbildung oder Massivholz, das ist die Frage! 

Es ist die grundsätzliche Frage, die man sich bei dem Kauf von einer Holzplatte stellen muss. Kauft man ein massivholz Platte oder kauft man Holzplatten „light“.

Um die richtige Entscheidung zu treffen, muss man zunächst einmal die beiden Arten kennen.

Massivholz Platte

Die Massivholzplatte besteht, wie es der Name bereits sagt, aus massivem Holz. Der Rahmen, der die Platte konstruktion darstellt besteht aus massiven Holzplatten aus Kiefer, Buche oder auch Eiche. Sie sind meist in einem Stück und weisen dadurch eine sehr hohe Raumdichte auf. 

Holznachbildung

Die zweite Kategorie sind die Holzplatte en, die aus Spanplatten oder sogenannten MDF-Platten bestehen. MDF steht für Mitteldichte Faserplatten.
Das Prinzip bei beiden Modellen ist jedoch ähnlich. Die Spanplatte und die MDF-Platte bestehen letztlich auch aus Holz. Aber den Kern bilden lediglich Holzspäne oder Altholz, das aufgrund des Druckes und Leim komprimiert wurde und eine entsprechende Festigkeit aufweisen.
Weil die Pressholzplatten in ihrer Optik nicht gerade sehr ansprechend aussehen werden sie mit dünnen Echtholz-Platten beklebt (furniert), damit auf den ersten Blick kein Unterschied zu erkennen ist. Letztlich merkt man jedoch spätestens beim Anbohren oder beim Hochheben den Unterschied zu einer echten Holzplatte.

Pro und Contra

Preis

Selbstverständlich ist, dass Holzplatten aus Massivholz in ihrer Qualität dem der Holznachbildung bei weitem überlegen. Aber diese Qualitätsunterschiede schlagen sich auch deutlich in dem Preis nieder. Die massiven Holzplatte en sind in der Regel deutlich teurer. 

Qualität

Der Rahmen von einer Massivholzplatte deutlich stabiler und robuster als der aus MDF-Platten. Das liegt in erster Line an der Verarbeitung und der Konstruktion selbst.
Holzplatten werden oft mit massiven Eisenschrauben verschraubt. Diese ziehen sich fest in das Holz und geben so eine deutliche Stabilität. Bei MDF-Platten ist die Möglichkeit des Festziehens der Schrauben in das Holz nicht in der Art möglich. Es müssen andere Konstruktionsmöglichkeiten gefunden werden. Oftmals werden die einzelnen Elemente ineinander gehängt. Aber auch hier sind letztlich den Anforderungen genüge getan.
Bei Gewalteinwirkungen auf die Holzplatte, die aus massivem Holz besteht, kann es zu Dellenbildung in dem Holz kommen. Die Oberflächenbeschaffenheit ist hier relativ weich.
MDF-Platten die furniert sind, haben eine deutlich höhere Oberflächenhärte. So entstehen bei mittleren Gewalteinwirkungen eher weniger Beschädigungen. Ist die Oberfläche jedoch erst einmal beschädigt, so zeigen sich diese Beschädigungen bei einer MDF-Holzplatte als deutliche Brüche in der Lackschicht.

Gewicht

Das Raumgewicht bei einer Holzplatte ist je nach verwendetem Holz deutlich höher als gegenüber MDF-Platte en. Bei der Holzplatte variiert das Gewicht auch erheblich bzgl. des verwendeten Holzes. Eiche ist mitnichten ein sehr schweres Holz, Kiefer und Buche ein relatives leichtes.
Die MDF-Holzplatte en sind aufgrund des Zusatzes von Leim und anderen Zusatzstoffen entsprechend leichter. Das Raumgewicht (1m³) liegt hier deutlich unter den Massivholzplatten.

Die Optik

Echte Massivholzplatten erkennt man sofort und auf den ersten Blick. Die Maserungen sind für eine Holzplatte charakteristisch. Je nach verwendetem Holz sind leichte Rottöne in dem Holz erkennbar. Bei einer Holzplatte mit nachbildender Maserung kann man fast sagen, dass der Unterschied gegenüber einer echten Holzplatte kaum zu erkennen ist. Aber hier muss eine gute Verarbeitung vorliegen.

Bilder aller Massivholzplatten